What a Life!!! Was für ein Leben!!!

(deutsch folgt darunter 🙂 )

What a Life!!!

Breathing is life. Breathing connects you to everything/everyone alife. If you allow it to BE.

What I wish to share is the difference between “simply breathing” and the “conscious Breath”. (The knowledge I find within myself, learned from others and is something I learn through writing it down. I Listen to myself also 😉 )

When a child is born,

it breathes.

This is one of the most powerful moments in a life, for the mother, for everyone involved in childbirthing, for the father,

and for the child.

When you come to earth, when you are being born, you also born yourself. It is a gift, a gift from life to YOU, a gift from god to YOU, and, as I see it, it also is a gift from you to YOU. There is one part of it all where you, the soul YOU, choose to being born. And when a soul chooses to being born, this starts to open up a red line, a way or path to connect to a mother, a father, a timeline, a setup for life, and a deep YES to LIFE and everything involved. And when the child comes out of the body of a woman, mother, it is the breath which opens up this life on every level. It always happens. We DO the first breath, and we choose life.

A miracle.

Just a breath.

And after this first breath life starts to unfold. You start to do another breath, the people around you start to engage with you, the first-breather, and very soon the first breath is far away and life has you in every way. You start to get in contact with your mother, now being outside, not living with the help of her breaths, but you having started to live your own life, breath by breath. You start to meet person by person, your father, and so many more people. You start to spread your wings and follow what life puts in front of you.

You grow.

You learn how to be YOU, every day.

And then, after some time, at least this is my experience, you engage so much into this life, that you start to forget some of the gifts you bring with you when doing your very first breath. You start to take on things, themes, from the people around you, the beloved ones, who are with you and care for you for many years of the first part of your life. It is appropriate, and still it might mean, that you gain, and at the same time know somewhere within that you loose also. The feeling of loss is something which accompanies being alive.

And, whenever that happens, there might be a point in life, when you realize, that there actually IS something you feel you have lost. Whatever you label it, there’s many ways to put it into words. Each religion or spiritual tradition has their own way of putting it into words.

I have found, that the breath is maybe the No. one tool to help you gain your wholeness again. If it is appropriate.

Conscious breathing means, that you allow yourself to not only breathe, as you have done for your whole life, but that you CHOOSE to breathe,

and to experience each breath as being unique.

To allow yourself to feel with each breath the wonderful YOU you are

always have been.

First you might choose to only feel you, your body, how you feel at the moment, and how you feel with this very moment of your life. The NOW moment. Do this for some time, as long, as you can stay present. And then you can set it free. You can ask your body to help you with it. You can ask your soul to show you how to expand your breath. You can ask God/Allah to help you to experience what gifts lie in your breath. This opens up more of Breath for you. If it goes slow, accept it. If it is nearly too much, know, that you can take it in. You will always have it in the way which is best for you, trust that. And again, after some time, you might realize, your body starts to assist you in breathing. That at times, when you might feel challenged, your body suddenly starts to breathe deeply.

This will put you back into you istantly.

That is the gift of the conscious breathing.

The present moment.

In the present moment everything just IS. No need to judge it. Just another breath, and BE it.

I invite you to experience it,

go into it.

After all, it is your birthright to breathe……………

And a very personal note from me: Breathing is a tool. Just a tool. The gifts for me at the moment are: to release my unbalanced proudness, to relax into god/allah/the creator and experience to be a part, to trust myself and my choices more than ever. To realize there’s so much space within me to LOVE. Growing each day even. That there’s nothing I do wrong/right. I  do it just as I am. That’s it for me. Living my life and doing it the best I can.

What it is for you? Share share share…….spread your wings…..in whatever way you want to. I’ll be happy to hear…….

Was für ein Leben!!!

Atmen ist Leben. Atmen verbindet Dich mit jedem/allem Lebendigen. Wenn Du es erlaubst.

Was ich gerne teilen möchte, ist der Unterschied zwischen “einfach atmen” und dem “Bewußten Atmen”. (Das Wissen darüber finde ich in mir selbst, lerne es von anderen, und lerne es, indem ich es niederschreibe. Ich höre mir selbst auch zu 😉 )

Wenn ein Kind geboren wird,

atmet es.

Das ist einer der machtvollsten Momente in einem Leben, für die Mutter, für alle, die an einer Geburt beteiligt sind, für den Vater,

und für das Kind.

Wenn Du auf die Erde kommst, wenn Du geboren wirst, gebärst Du auch Dich selbst. Es ist ein Geschenk, vom Leben an Dich, von Gott an Dich, und, wie ich es sehe, auch von Dir an DICH. Es gibt da eine Ebene, wo Du, die Seele DU, sich entscheidet, geboren zu werden. Und wenn eine Seele sich entscheidet, geboren zu werden, öffnet das eine Art von rotem Faden, ein Weg, der sich vor Dir auftut, und Dich mit einer Mutter, einem Vater, einer Zeitlinie, einer Art Lebensentwurf verbindet. Und einem tiefen JA zum LEBEN und allem, was damit verbunden ist. Und wenn das Kind dann aus dem Körper einer Frau, Mutter, heraus kommt, ist es der Atem, der dieses Leben auf jeder Ebene öffnet. Es geschieht immer. Wir MACHEN den ersten Atemzug, und wir wählen das Leben.

Ein Wunder.

Einfach ein Atemzug.

Und nach diesem ersten Atemzug beginnt das Leben sich zu entfalten. Du tust einen weiteren Atemzug, die Menschen um Dich herum beginnen, mit Dir in Kontakt zu treten, mit Dir, dem/der, die/der den ersten Atem genommen hat. Und sehr schnell ist der erste Atemzug sehr weit entfernt und das Leben “hat” Dich. Du beginnst, in einen Kontakt mit Deiner Mutter zu treten, nun von aussen, nicht mehr mit der Hilfe ihrer Atemzüge lebend, sondern Du selbst hast damit begonnen, Dein eigenes Leben zu leben. Atemzug nach Atemzug. Du triffst Mensch nach Mensch, Deinen Vater, und so viel mehr Menschen. Du beginnst damit, Deine Flügel zu spreitzen und dem zu folgen, was das Leben vor Dir ausbreitet.

Du erwächst.

Du lernst, Du selbst zu sein, jeden Tag.

Und dann, nach einiger Zeit, zumindest ist das meine Erfahrung, bist Du so sehr mit diesem Leben beschäftigt, dass Du einige der Geschenke vergisst, die Du mit hierher gebracht hast. Du beginnst damit, Dinge zu übernehmen, Themen, von den Menschen um Dich herum, Deinen Lieben, denen, die mit Dir sind und die für Dich für viele Jahre Deines Lebens sorgen. Das ist angemessen. Und trotzdem mag es sein, dass Du erhältst (wächst) und dass Du verlierst (vergisst). Das Gefühl von Verlust ist etwas, was das Gefühl von Leben begleitet.

Und dann, wann auch immer das geschieht, mag es einen Punkt in Deinem Leben geben, wo Du begreifst, DASS Du etwas verloren hast. Wie auch immer Du es benennst, es gibt viele Möglichkeiten, das zu benennen. Jede Religion oder spirituelle Tradition hat ihre eigenen Worte, das zu definieren.

Ich habe festgestellt, dass der Atem vielleicht das Nr. eins Werkzeug ist, um Dir dabei zu helfen, wieder zu finden, was Du verloren hast. Wenn es ansteht.

Bewußtes Atmen bedeutet, dass Du Dir erlaubst, nicht nur zu atmen, wie Du es Dein Leben lange getan hast, sondern, dass Du WÄHLST zu atmen.

Und jeden Atemzug als einzigartig zu erfahren.

Dir zu erlauben, mit jedem Atemzug, zu erkennen, wie wundervoll Du schon immer gewesen bist.

Zuerst mag es sein, dass Du Dich entscheidest, erst einmal Dich selbst zu spüren. Deinen Körper, wie es Dir im Moment geht, und wie es Dir mit diesem Moment Deines Lebens geht. Der JETZT-Moment. Das kannst Du für eine Zeitlang tun, solange Du das Gefühl hast, dabeibleiben zu können. Und dann kannst Du es loslassen. Du kannst Deinen Körper darum bitten, Dich darin zu unterstützen. Du kannst Deine Seele bitten, Dir zu zeigen, wie Du Deinen Atem erweitern kannst. Du kannst Gott/Allah darum bitten, Dir dabei zu helfen, zu erkennen, welche Geschenke in Deinem Atem liegen. Das öffnet mehr Atem für Dich. Wenn es langsam geht, nimm es an. Wenn es fast zu viel ist, wisse, dass Du es nehmen kannst. Du wirst es immer auf die Art und Weise haben, wie sie für Dich am Besten ist, vertraue Dir darin. Und dann, nach einer Weile, stellst Du vielleicht fest, dass Dein Körper beginnt, Dich in Deinem Atmen zu unterstützen. Dass in Zeiten, wo Du Dich herausgefordert fühlst, Dein Körper plötzlich damit beginnt, tief zu atmen.

Das bringt Dich sofort zurück zu Dir.

Und das ist das Geschenk des bewußten Atmens.

Der Moment.

Im Moment IST alles einfach. Es gibt keine Veranlassung, zu beurteilen. Einfach ein weiterer Atem, und SEIN.

Ich lade Dich dazu ein, es zu erfahren,

hineinzugehen.

Immerhin ist es Dein Geburtsrecht, zu atmen………………..

 

Und noch eine persönliche Anmerkung von mir: Atmen ist ein Werkzeug. Einfach ein Werkzeug. Meine Geschenke darin sind momentan: Meinen unbalancierten Stolz loszulassen,mich in Gott/Allah/den Erschaffer zu entspannen und zu erfahren, dass ich ein Teil davon bin, mir selbst und meinen Entscheidungen mehr als jemals zu vertrauen. Festzusstellen, dass es so viel Platz in mir gibt zu LIEBEN. Dass es sogar jeden Tag wächst. Dass ich nichts richtig/falsch mache. Dass ich es einfach tue wie ich bin.Das ist es für mich. Mein Leben leben und es so gut wie möglich tun.

Was es für Dich ist? Teile teile teile…….weite Deine Flügel…..wie auch immer Du willst. Ich freue mich, darüber zu hören…….

Advertisements

5 thoughts on “What a Life!!! Was für ein Leben!!!

  1. in meiner Muttersprache,den das ist soul…..
    und nun zu Dir Anja Ursula ,wow Deine Zeilen haben mich sehr berührt,sie haben mich an eine Zeit erinnert,einen Moment in meinem Leben,vielleicht der Schönste in meinem bisherigem,da habe ich Dich gleich nach Deiner Geburt in meine Armen bekommen,der Atem Dein Atem spürend,nach einer langen und schwierigen Geburt, einen sehr glücklichen Moment in meinem,unserem Leben…..
    Diese Deine Zeilen und mein erleben mit Dir Deine Geburt scheinen eine Fortsetzung gefunden zu haben in Dir? Das wäre wunderbar.

  2. Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten, (2) dem Allerbarmer, dem Barmherzigen
    Allah hat und der Atem gegeben , was könnte passeren wenn ER uns den Atem nicht weiter gibt ?
    Liebe Anja , ich mag was Du schreibst , und deine süße Art.
    Das leben…………..?
    Das Leben ist sehr schön …….. nun müßen wir es verstehen .
    Das Leben ist ein Lied ……… mit schöne Melodie und schöne Temen .
    Das Leben Finede ich sehr schön, wiel wir gestern waren noch am Leben.
    Das Leben bleibt sehr shcön, wenn die Reichen die Armen lieben .
    Da leben für mich schön , ich sehe Traum meines Leben.

  3. If you just need a place to “unwind”, you can choose the suburbs, or the historical sites for a
    fascinating trip. In fact, many of the bags are still in service
    long after the laptops they protect are replaced
    due to age. In a hot environment, participating in a
    vigorous activity, you may be wearing shorts and a t-shirt during the day.

Kommentar / Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s